Referate und Workshops - die Themen


Members only Workshops
Sonntag, 22. Februar 2015


Workshop 1, 14:00 - 15:30 Uhr

Wellness-Intelligenz: Stresserleben in resiliente Handlungs- und Gefühlsimpulse transformieren

Leitung: Jürgen Woldt

Jürgen WoldtJürgen Woldt lehrt in seinem Workshop die Kompetenz, wie man körpereigene Schwingungen so oszillieren lassen kann, dass der Mensch seine gute „Kommunikation“ zur Außenwelt wiederherstellen bzw. verbessern kann. Stressmomente emotionaler, geistiger oder gesundheitlicher Art werden durch tiefenwirksame Regulationsprozesse ausgeglichen. Das zugrunde liegende salutogenetische Konzept ist uns in der Theorie schon lange bekannt. Die praktische Anwendung dazu wird in diesem Workshop vorgestellt. Lassen Sie sich überraschen von einer intelligenten Wellness-Idee, die in der Lage ist, durch Stress belastete Körperschwingungen wieder in balancierte Handlungs- und Gefühlsimpulse zu transformieren.


Workshop 2, 14:00 - 15:30 Uhr

Check Wellness! Sinn, Nutzen, Standards und Einsatzmöglichkeiten von Check-Ups für Spa- und Wellnessgäste

Leitung: Rüdiger Wörnle

Rüdiger WörnleAnders als der Arzt vor Beginn einer Behandlung zunächst eine Diagnose stellt, wird im Spa- und Wellnessbereich bislang nur selten eine analoge Erhebung des Gesundheits- oder Wellness-Status angeboten. Welchen Beitrag können Check-Ups zur Stärkung der Gesundheit sowie für die Anbahnung eines gesunden Lebensstils leisten? Welche Check-Ups sind im Wellnessbereich überhaupt notwendig und sinnvoll? Gibt es schon Standards für Wellness und Spa Check-Ups? Was ist der Unterschied zwischen einem Wellness-Check und einem  medizinischen Check? Neben der Beschäftigung mit diesen Fragen wird im Rahmen des Workshops der im Gesundheitsresort Freiburg angebotene PerGu-Check präsentiert.



Workshop 3, 15:45 - 17:30 Uhr

Juice it! Grüne Smoothies: Es müssen ja nicht immer Fruchtsäfte und Sekt im Spa sein

Leitung: Sarah Schretzmair

Sarah SchretzmairErleben Sie live und mit Verkostung die Faszination Grüner Smoothies. Warum die kleinen Mini-Mahlzeiten für mehr Vitalität und eine strahlendere Haut sorgen und sogar beim Abnehmen helfen. Und was muss ich beachten, damit mein Grüner Smoothie trotz Rucola und Co. super gut schmeckt?  Dazu gibt es die besten Geheimtipps und Rezepte der Ernährungswissenschaftlerin Sarah Schretzmair und wichtige Informationen darüber, was zu beachten ist, wenn ich Smoothies in meinem Betrieb anbieten möchte.






Workshop 4, 15:45 - 17:30 Uhr

Spa Lovers zwischen 20 und 30 - Wie lockt man sie an und was sind die Besonderheiten dieser jungen Zielgruppe?

Leitung: Jennifer Ospelt

Jennifer OspeltWarum landen Hochglanzflyer mit Basaltsteintürmchen höchstwahrscheinlich im Müll und warum ist ein Instagram-Account nicht die schlechteste Idee? Wie schafft man es, eine hippe Adresse zu werden, bei der junge Leute gerne online einchecken? Welche Spa Menüs und Produktlinien machen hier Sinn? Und sollte man unter Umständen einige gängige Standards über Bord werfen? Fragen über Fragen. Die Antworten dazu gibt es in diesem Workshop.