megaSun beauty & care

Das Besonnungssystem von KBL-Solarien AG

megaSun beauty & care

Das erste Produktzertifikat des Deutschen Wellness Verbandes für geprüfte Wellness-Qualität erhielt die Firma KBL-Solarien AG für seine revolutionäre technische Neuentwicklung megaSun beauty & care.

megaSun Farblicht megaSun Sonnen-Chipkarte megaSun care

An einem Beratungsterminal (rechts) wird die individuelle Haut- und Phototyp-Analyse durchgeführt. Alle Messdaten werden auf einer Chipkarte gespeichert und über einem Kartenschacht am Solarium zur Steuerung von Dauer und Intensität des UV-Lichtes verwendet (Mitte). Zusätzliche Leuchtdioden in zwei Längsreihen bieten die Möglichkeit der Farblichtstimulanz in den wahlweisen Farben rot, grün und blau (links).
Das neue Besonnungssystem besteht aus zwei Komponenten: Am care Terminal - einer Konsole mit Computer, Bildschirm, Tastatur und Messinstrumenten - erhält der Nutzer zunächst eine umfassende, standardisierte Haut- und Phototypen-Analyse. Mit Hilfe von Mess-Sensoren werden Melaningehalt, Feuchtigkeit und Fettgehalt der Haut ermittelt. In Kombination mit einer computergestützten persönlichen Befragung und Beratung (Anamnese) wird daraus der individuelle Besonnungsplan für den Nutzer erstellt. Die Daten werden dann auf eine Chipkarte übertragen, die der Nutzer nur noch in einen Kartenschacht direkt am Solariengehäuse einschieben muss. Damit sind willentliche oder unabsichtliche Manipulationen am Gerät ausgeschlossen. Die errechnete Intensität und Dauer der Bestrahlung werden ausschließlich durch die Chipkarte bestimmt.

Nach der ersten Besonnungsminute werden auch weitere individuelle Kundeneinstellungen wie Klima, Lüftereinstellung oder Musiklautstärke auf der Chipkarte gespeichert.

Vor jeder weiteren Besonnung kann aus Gründen der gesundheitlichen Absicherung ein Quick-Check durchgeführt werden, bei dem erneut der Melaningehalt der Haut gemessen wird. Eine zu hohe Bestrahlung, z.B. aufgrund einer zwischenzeitlichen längeren Besonnungspause, kann somit vermieden werden.

Mit einer speziellen Prozessortechnik (CPI) werden die Röhren im Solarium so gesteuert, dass jeder Kunde individuelle die Dosis erhält, die einer gesunden und risikominimierten Besonnung entspricht.

Neben diesen entscheidenden Sicherheitsfaktoren bietet das Gerät noch weitere Eigenschaft, die das Wohlbefinden des Nutzers fördern sollen. So sind zum Beispiel im Deckenteil in zwei Längsreihen leistungsstarke Leuchtdioden eingebaut, die in den Farben blau, rot oder grün - je nach Kundenwunsch - eine zusätzliche Farblichtstimulation bieten. Für die Musikauswahl wurden 45 Stücke mit instrumentaler Entspannungsmusik installiert, die auch während der Besonnung je nach Geschmack gewechselt werden können.

Der für die Prüfung des Systems beauftragte Sachverständige Joachim Frank aus Berlin befasste sich über vier Wochen mit allen relevanten Eigenschaften. Die mitglieferten Unterlagen wurden auf Plausibilität und Normenkonformität untersucht. Das Gerät wurde hinsichtlich seiner Produktionsabläufe und Wirksamkeit geprüft. Die Hauttypenanalyse wurde hinsichtlich ihrer Stichhaltigkeit begutachtet. Die vom Hersteller genannten Wellnesseigenschaften wurden einer kritischen Überprüfung unterzogen und schließlich die erythemwirksamen UV-Bestrahlungsstärken in unterschiedlichen Stufen mit einem biologisch wichtenden System vermessen. Das Fazit des Sachverständigen laut Prüfbericht: "Bei dem geprüften Besonnungssystem "megaSun beauty & care" handelt es sich um ein sicheres und technisch innovatives System. Hautanalyse, Beratungsleitfaden und Strahlungsleistung entsprechen den Vorgaben bestehender Normen und den bekannten Anforderungen des "Runden Tisch Solarien"."

Damit steht dem Wellnessmarkt nun erstmals ein vom Deutschen Wellness Verband anerkanntes Besonnungssystem zur Verfügung, welches in erster Linie gesundheits- und wellnessorientierte Motive in den Vordergrund stellt.

Weitere Informationen:
KBL Solarien AG
>> Internetseiten
>> eMail-Kontakt