Alexander-Technik


Definition

Die Alexander-Technik ist ein Entspannungs- und Denkmodell. 


Ursprung

Die Technik geht auf den Australier Frederick M. Alexander (1869 - 1955) zurück.

Methode

Fehlhaltungen werden korrigiert und bewirken, dass die neue Haltung den Menschen zu Selbst-Bewusstheit und Natürlichkeit zurückführt. Auf dem Wege dorthin sollen alle Tätigkeiten mit weniger Energieaufwand besser und effektiver ausgeführt werden. Indem man sich mit der Art und Weise der Bewegung und des Verhaltens auseinandersetzt, ist es möglich, auch Einsichten in die persönliche Art des Denkens zu gewinnen: What you think is what you get.

Beurteilung

Der Aspekt der "Haltungskorrektur” ist sinnvoll und das Denkmodell kann , sofern ein "Einlassen" darauf möglich ist, zu mehr Selbst-Bewusstsein und veränderten Handlungsweisen führen.


Literatur





zurück